Über uns

1950-1961
1964 - 1972
1982 - 1987
2001 - 2005


1964
Sohn Ulrich Hiller beginnt die Schreinerlehre bei einer ortsansässigen Schreinerei.

1965
Nachdem die Überführungen per Pferdefuhrwerk entgültig eingestellt sind, wird ein gebrauchter Leichenwagen, Marke Mercedes 180 Diesel angeschafft.

1968
Eine Geschäftsverbindung zu einem Bestattungsunternehmen im Stuttgarter Norden wird aufgebaut.
Neben der Holz- und Zinksarglieferung bringt diese Beziehung auch viele Aufträge für Überführungen ins damalige Jugoslawien und nach Griechenland.

1972
Ab 1.2. übernehmen Karl und Ruth Hiller die Bestattungen in Böblingen. Das Taxi-Unternehmen Maier, das bis dorthin die Überführungen tätigt, hört altershalber auf.
Das Gebäude Waldburgstraße 14 in Böblingen kann erworben werden.